Mittelstand in Österreich

April 20, 2015

Fischen im Datenmeer

Filed under: Uncategorized — Matthias Santer @ 2:51 pm

Neue Arten von Daten erzeugen eine regelrechte Datenflut: Sensordaten, Social Media, Open Data/Open Government Data und andere.

Haben Sie sich auch schon gefragt, ob das für Ihr Unternehmen nützlich sein könnte?

„Big Data“ ist zumindest die Antwort der IT-Industrie darauf, bietet damit aber nur eine Technologie. Ob Ihr Unternehmen davon profieren kann, gilt es zu evaluieren:

  • Unternehmen, deren Produkte auf Datenauswertungen basieren (Rating-Agenturen, Marktforschung usw.), können aus „Big Data“ Anwendungen typischerweise großen Nutzen ziehen
  • Die Bereiche Verkauf und Marketing können von „Big Data“ Anwendungen profitieren
  • Produktion und Logistik bieten einige Potentiale

Ein paar Beispiele für Big Data Anwendungen:

  • Produktempfehlungen auf Basis getätigter Einkäufe bzw. Einkäufe einer ähnlichen Käufergruppe
  • Betreuung von unzufriedenen Kunden
  • Erkennen von Markttrends
  • Trend der generellen Kundenzufriedenheit
  • Erkennen von Betrugsfällen
  • Früherkennung von Produktionsstörungen

Bevor man nun beginnt, eine Big Data Anwendung zu implementieren, sollte man sich aber auch über die Schwächen klar werden:

1. „Big Data“ Anwendungen sind Statistiken

Mit Statistiken betrachten wir in der Regel nur Häufungen, d.h. sog. „Ausreißer“ gehen unter. Auch ist die Statistik nur so gut, wie die zugrundeliegende Fragestellung und die ausgewerteten Daten. Die „Big Data“ Technologie ermöglich viele Daten auszuwerten und auch mit „Predictive Analysis“ Erkenntnisse aus den Daten bereitzustellen und so die Suche nach der richtigen Fragestellung zu unterstützen.

2. Der Wahrheitsgehalt von Daten

Daten können manipuliert werden, Datenquellen können versiegen, Social Media Postings bilden nicht unbedingt die Wirklichkeit ab usw.

3. Große Dynamik

Datenquellen ändern sich dauernd und dementsprechend entsteht laufend Anpassungsbedarf bei „Big Data“ Anwendungen.

Sinnvoll eingesetzt sind Big Data Anwendungen eine nützliche Informationsquelle. Der Aufwand für Implementierung und Betreuung kann jedoch recht groß sein und daher sollte der quantifizierbare Nutzen vorab evaluiert werden.

Heute sind nur wenige Aufgaben mit „Big Data“ automatisierbar, die Entwicklung schreitet jedoch voran (denken Sie an die Entwicklung der Spracherkennung). In Zukunft wird wohl viel mehr möglich sein – jedenfalls ist damit zu rechnen, dass der Einsatz von Big Data Systemen in Zukunft einfacher und damit weniger aufwändig sein wird.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: